Vortrag von Wolfgang Effenberger am Samstag, 30. März 2019

 

Drehscheibe Versailles
 

Ursachen, Folgen und die Auswirkungen auf unsere heutige Zeit
 

 

Schon vor und während der Waffenstillstandsverhandlungen Anfang November 1919 veränderte die Revolution die politische Landschaft in Deutschland. Als am 11. November 12 Uhr die Waffen schwiegen, war der Kaiser bereits nach Holland geflohen, und Scheidemann hatte die Republik ausgerufen.

 

Ausgehend von den nachfolgenden Wirren, die ihren Höhepunkt im Friedensvertrag von Versailles hatten, soll der Weg in die machtpolitische „Neuordnung“ Europas aufgezeigt und die Bedeutung für die heutige Zeit beleuchtet werden. Neben der Zerschlagung der kontinentalen Monarchien ging es um die Verhinderung einer dauerhaften eurasischen Kooperation, um die englische bzw. amerikanische Vorherrschaft zu stabilisieren.

 

 

Der Vortragende:

Wolfgang Effenberger, Jahrgang 1946, wurde mit 18 Jahren Zeitsoldat, studierte Bauingenieurwesen und erhielt als junger Pionieroffizier Einblick in das von den USA vorbereitete "atomare Gefechtsfeld" in Europa. Nach dem Ausscheiden aus der Bundeswehr Studium der Politikwissenschaft sowie des Höheren Lehramts (Bauwesen/Mathematik). Er lebt als freier Buchautor am Starnberger See

 

 

 

Beginn des Vortrags: 19.00 Uhr

 

Ort:

Gasthof zur alten Post (Saal), Hauptstr. 37, 94209 Regen

 

Kostenbeitrag: 10,- EUR